Seramis News

Seramis entscheidet sich für Leo Burnett

Die Werbeagentur Leo Burnett mit Sitz in Frankfurt und Berlin hat in einem Pitch den Kommunikations-Etat der Seramis GmbH gewonnen.

Nachdem es über die letzten Jahre um den Marktführer etwas ruhiger geworden war, kommt Seramis 2015 mit einer echten Produktneuheit auf den Markt. Damit einher geht eine kommunikative Neuausrichtung der Marke.

Arnim Weyrich, Marketingleiter Seramis: "Seramis ist eine Marke, die einfach hält, was sie verspricht. Und dass werden wir auch mit unserem neuen Produkt unter Beweis stellen. Dabei gilt es zunächst, den Handel zu überzeugen. Deshalb war es uns wichtig, mit Leo Burnett eine Markenführungsagentur an Bord zu holen, die auch das Handels-Business durch und durch versteht."

Andrea Albrecht, Managing Director Leo Burnett: "Pflanzen spielen im Leben der Menschen eine wichtige Rolle. Das merkt man nicht zuletzt am Massenandrang in den Gartencentern und Baumärkten am ersten Sonnenwochenende im Frühjahr. In diesem Umfeld die Traditionsmarke Seramis kreativ und strategisch neu positionieren zu können, ist eine spannende Aufgabe, auf die wir uns sehr freuen. Und Grün ist ja schließlich auch unsere Hausfarbe."

Bei Leo Burnett wird der Etat von Martin Krauter (Client Service Director) und Ulf von Wallersbrunn (Creative Director) betreut.

25.10.14 13:24, kommentieren

Werbung


Pflanzsystem für Orchideen Seramis

Dabei handelt es sich um herkömmliches Rindenpflanzsubstrat für Orchideen in Topfkultur. Diesem wird ein großkörniges Seramissubstrat zugesetzt. Es hat die gleiche Färbung wie das normale Seramis Kultursubstrat und auch den gleichen Aufbau. Aber es hat eine strukturierte Oberfläche, woran sich die Wurzeln vieler Orchideen sehr gut anheften können, es speichert wie das normale Seramis viel Feuchtigkeit - die dann kontinuierlich für eine feuchte Umgebung im Wurzelberich sorgt, ohne das die Wurzeln nass sind, oder freies Wasser im Topf vorhanden ist. Dies beugt Wurzelfäule vor und sorgt für ein naturnahes Wurzelwachstumsklima - sofern der Topf warm genug steht. Ich habe das Substrat auch benutzt, um Citrus in herkömmlicher Kübelkultur ein optimales Substratgemisch zu verschaffen. Es ist eine kostspielige Alternative zu den Einzelkomponenten, die ich auf meiner Citrus-Seite zum Umtopfen der Pflanzen zur Mischung der Kultursubstrate angeführt habe. Falls man also die Einzelbestandteile nicht bekommen kann, bietet sich für kleinere Töpfe dann die Verwednung des Orchideensubstrats von Seramis ab. Für Orchideen bietet das Substrat sicherlich tolle Kulturbedingungen - allerdings sollten dies Orchideenfachleute untersuchen und bestätigen.

12.10.14 13:07, kommentieren